Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Volle Pulle mit selbstgeschriebener Slapstick-Mundart-Komödie

"ECV - Die Römer": Drei Aufführungen von "Die Betriebsfeier" in der Töngeshalle

Von Henning Berg

EBERSHEIM - Udo Hammen war Polizeibeamter und ist seit kurzem Pensionär. Doch in Sachen Ehrenamt läuft er zu Hochtouren auf. Er leitet nämlich als „Abteilungsleiter“ die Theater AG des Ebersheimer Karnevalvereines (ECV) „Die Römer“. Der Verein gründete sich 1987 und zählt heute 420 Mitglieder. Seit einigen Jahren schon haben Hammen und seine Freunde als Fastnachter gute Erfahrung mit Theaterstücken gemacht, die sie selbst geschrieben und dann in Ebersheim in der Töngeshalle uraufgeführt haben.

Die Proben finden im Hobbykeller der Familie Hammen in der Töngesstraße statt. Geschrieben beziehungsweise getextet wurde das einzuübende Stück mit dem Titel „Die Betriebsfeier“ von Alwin Pfeifer. Konzeptioniert ist die Slapstick-Komödie in Mundart für drei Akte und für drei volle Stunden, die Pausen miteingerechnet. „Wenn es zur Aufführung kommt, wird auch für die Kulisse gesorgt sein“, berichtet Udo Hammen, „darauf legen wir immer viel Wert!“, setzt er hinzu. Die Bühnentechnik haben er und seine AG in die Hände von Profis gelegt, für die Ausstattung mit passenden Kostümen trägt man selbst Sorge.

"Die Betriebsfeier": Der Seniorchef der Schnapsbrennerei Sodbrenner beabsichtigt, die Firmenleitung an seinen Sohn zu übergeben. Alle bekommen den neuen Wind des Juniorchefs zu spüren, und man fragt sich, ob dieser mit seinem neuen, modernen, profitorientierten Firmenengagement richtig liegt und dann steht auch noch das 125-jährige Betriebsjubiläum an. Ein großes Durcheinander ist also schon mal vorprogrammiert…

„In der Dramaturgie unserer Theaterstücke ist es angelegt, dass es zu einem ganz anderen Ende kommt, als der Zuschauer es erwartet“, erklärt Udo Hammen. „25 Stücke und viel Engagement liegen hinter uns. Von Western über Ritterspiele, von Camping bis hin zu einer Mondfahrt gab es schon alles im Programm, was man sich denken kann“, so Udo Hammen. „Wir fangen immer Anfang September mit den Proben an und ziehen es dann in sieben bis acht Wochen durch!“

Am 3. November ist Premiere in der Töngeshalle. Am ersten Novemberwochenende, also am 4. und 5., wird es dann zwei weitere Aufführungen geben. Noch sind Karten auf Anfrage erhältlich. Das Theaterspiel an drei Abenden ist eingebettet in einen bunten Reigen von insgesamt sieben Fastnachtsveranstaltungen. Es wird zwei Kostümsitzungen in der Töngeshalle geben und ein großes Kinderfest und dann noch den großen Fastnachtsball am Fastnachtssamstag. Alle Infos auch online unter: www.ecv-roemer.de

Foto: red