Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Tischtennis für die Jüngsten

Rheinhessischer Tischtennisverband veranstaltet Einführungskurs

Einige Teilnehmerinnen
Einige Teilnehmerinnen
Sport an allen Platten
Sport an allen Platten
Lydia Meier gibt Anleitungen
Lydia Meier gibt Anleitungen

LAUBENHEIM – Einen Trainings- und Schnupperkurs veranstaltet der Rheinhessische Tischtennisverband (RTTV) zurzeit unter der Leitung der Verbandstrainerin Lydia Meier in Mainz, Worms, Alzey und Bingen für Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren (weibliche Jugend). Zur Durchführung in der Landeshauptstadt hatte sich die Laubenheimer Spielgemeinschaft-Tischtennis (SGTT) zur Verfügung gestellt. Diese besteht bereits im zwanzigsten Jahr und ist ein Zusammenschluss der Tischtennisabteilungen der Laubenheimer Vereine TVL 1883 und FSV Alemannia 1911.

Ausschlaggebend für die Fusion war die in den Vereinen vorherrschende Meinung, Laubenheim sei zu klein für zwei Tischtennismannschaften. Die Organisatoren, Jugendleiter Klaus Scheer und Betreuer Wolfgang Eder, hatten die Veranstaltung in der Laubenheimer Schulturnhalle bestens vorbereitet und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Neun Tischtennisplatten waren aufgebaut, die intensiv von den über 20 Mädchen genutzt wurden. Sieben Spielerinnen kamen von der SGTT. Diese nehmen bereits am aktiven Spielbetrieb in der Anfängerklasse teil.

Die anderen jungen Sportlerinnen kamen aus dem benachbarten Rheinhessen. Einige hatten schon Erfahrungen mit dem kleinen weißen Celluloid-Ball, andere wollten sich einfach erst einmal mit dieser schönen Sportart vertraut machen. Die Landestrainerin wurde bei der Betreuung der Spielerinnen unterstützt von den Trainerinnen Katrin Mörixbauer aus Laubenheim und Mariam Briese aus Drais. Zunächst durften sich die Mädels an den Platten austoben. Später griffen die Übungsleiterinnen helfend und beratend an den Tischen ein und brachten den Kursteilnehmerinnen so manchen Dreh und Kniff bei und weihten sie in die Geheimnisse des schnellen Spiels ein.

Wolfgang Eder erzählte, dass die SGTT zurzeit einen großen Zulauf bei den weiblichen Jugendlichen habe. Zwei Mädchen spielten bereits in einer gemischten Schülermannschaft. Durch den Bau der zweiten neuen Halle des Turnvereins erhoffe man sich nun auch eine Erweiterung der Trainingsmöglichkeiten in der städtischen Sporthalle.

Text und Fotos: Klaus Schmitt