Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Sonne lacht über Nackenheimer Narrenfreude

CVE-Fastnachtszug begeistert mit 35 Zugnummern

Das CVE-Komitee vor dem Rathaus
Das CVE-Komitee vor dem Rathaus
FIAT 500 als Ente verkleidet
FIAT 500 als Ente verkleidet
Die Gespenster der Grundschule Nackenheim
Die Gespenster der Grundschule Nackenheim
Der Ideensieger im Nostalgie-Bett-Look
Der Ideensieger im Nostalgie-Bett-Look
Ehrung der besten Zugnummern in der Ringerhalle
Ehrung der besten Zugnummern in der Ringerhalle

NACKENHEIM – Das haben die Nackenheimer Narren sich verdient! Nach zwei richtig nassen Fastnachtsumzügen hintereinander lachte diesmal die Sonne vom Himmel und es blieb trocken. Pünktlich um 14.11 Uhr setzte sich der Fastnachtszug mit 35 Zugnummern in Bewegung. Wie üblich postierte sich der Wagen mit dem Elferrat des Carneval Vereins Entenbrüder (CVE) wieder gegenüber des Rathauses. Gerd Zimmermann, 2. Vorsitzender und Sitzungspräsident des CVE, begrüßte und kommentierte von dort aus jede Zugnummer. Es waren auch diesmal wieder einige Gruppen und Wagen dabei, die zuvor schon bei den Umzügen in den Nachbargemeinden zu sehen waren. Aber das tat der Narrenfreude keinen Abbruch. Vor allem die Kinder hatten viel Freude an den bunten Kostümen und noch viel mehr an den Süßigkeiten und kleinen Geschenken, die reichlich durch die Luft flogen. Am besten fanden sie es aber, dass alles, was sie auflesen konnten, trocken blieb.

Leider war dieses Jahr die Zugente „erkrankt“ und musste von einem FIAT 500 vertreten werden. Er hat sich auch sehr bemüht, aber Ente bleibt halt Ente. Dafür legten sich die Kitas, die Kindergärten und die Grundschule des Ortes umso mehr ins Zeug und hatten sich, getreu des diesjährigen CVE Mottos: „Vierfachbunt zur Geisterstund‘“, in Hexen, Zauberer, Spinnen, Fledermäuse und Geister verwandelt. Erfreulich viele Eltern waren mit von der Partie und hatten sich ebenfalls phantasievoll verkleidet.

Am Ende des Zuges wurde in der Ringerhalle noch weiter kräftig gefeiert. Tanzgruppen präsentierten sich auf der Bühne und für die besten Zugnummern wurden von Gerd Zimmermann, VG-Bürgermeister Dr. Robert Scheurer und Ortsbürgermeisterin Margit Grub Pokale überreicht. Der Pokal für die witzigste Idee ging an die Gruppe Beck und Glock. Die Akteure zogen mit einem nostalgischen Bett nebst Nachtschränkchen im Schlepptau, bekleidet mit Nachthemden und Schlafmützen unter dem Motto: „So richtig nett ist’s nur im Bett“, durch Nackenheim. Für ihre tollen Kostüme erhielten die Kitas und Kindergärten den Pokal für die beste Zugnummer. Auch die „Närrische Bürgerinitiative“ Bodenheim erhielt einen Pokal, stellvertretend für die vielen Bodenheimer Teilnehmer, die den Umzug wieder sehr bereichert hatten. Die beste Einzelmaske, ein überdimensionaler Totenkopf, wurde ebenfalls belohnt. Ortsbürgermeisterin Grub überreichte der Katholischen Jugend Nackenheim einen Pokal für ihre Fußgruppe. Sie konnte sich dabei nicht verkneifen, ihre „Firmung“ durch die KJN beim diesjährigen Rathaussturm sowie den darauf folgenden Presserummel zu erwähnen und freute sich schon auf weitere ausgefallene Ideen der Jugendlichen im kommenden Jahr.

Text und Foto(s): Wolfgang Bohrmann