Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Gesang im Zeichen der Ökumene

Evangelischer Singkreis feiert Silberjubiläum

LAUBENHEIM - Der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde wurde 1990 mit der Absicht gegründet, ökumenisches Gedanken- und Liedgut in der Gemeinde zu pflegen. In dieser gelebten Ökumene ist es wichtig, sich durch den Chorgesang über die Konfessionsgrenzen hinweg zusammengehörig zu fühlen. Er besteht aus Protestanten und Katholiken, ist kein Verein und hat keine Satzung. Daher nennt sich der Chor bewusst auch nicht „Kirchenchor“. Erster Chorleiter war der 26-jährige Michael Christ, der den Chor auch heute noch leitet. Es war damals sein erster Chor, den er seitdem gerne als „meinen Chor“ bezeichnet. Zur Feier seines 25-jährigen Bestehens hatte der Singkreis zu einem besonderen Konzert geladen.

Über 40 Sängerinnen und Sänger standen zur Feier des Tages am Altar der Katholischen Pfarrkirche Mariae Heimsuchung in Laubenheim. Nach der Begrüßung durch Pfarrerin Karin Meier bot der Singkreis im Anschluss ein Konzert mit Liedern, die allerhöchste Anforderung an alle Stimmen stellten. Das Konzert begann mit fünf christlichen Liedern. Höhepunkt war ohne Zweifel die anschließende Aufführung von Antonin Dvoraks Messe in D-Dur op. 86. Die Einstudierung dieses Werks zog sich über ein ganzes Jahr hin. Die jungen Musikerinnen und Musiker des fünfköpfigen, von Johannes Christ zusammengestellten, Bläserensembles machten mit Flöte, Oboe, Horn, Fagott und Klarinette die Messe zu einem Klangerlebnis der besonderen Art. Dabei hatte man nur dreimal zusammen geprobt. Eine Meisterleistung!

ANZEIGE
Anzeige: Nam Hai

Der große Beifall und die „Standing Ovations“ am Ende des Konzerts, veranlassten Michael Christ, das Klavier zu aktivieren und als Zugabe das „Gloria Festiva“ anzustimmen. Nach dem 75-minütigen Konzert gab es eine kleine Feier im katholischen Pfarrheim, bei dem Friedhelm Schüler und Thomas Braun eine große Laudatio auf Chorleiter Michael Christ darbrachten. Ortsvorsteher Gerd Strotkötter bezeichnete in seinen Grußworten den Singkreis als festen Bestandteil des kulturellen Lebens von Laubenheim und dankte allen Verantwortlichen für die Hingabe bei der Arbeit für den Chor.

Freudig wurde auch der langjährige evangelische Pfarrer Wolfgang Drewello im Kreis der Gäste begrüßt, der schon bei der Gründung des Chors und bis vor zwei Jahren als evangelischer Pfarrer amtierte. Viel Lob gab es auch von den verschiedensten Rednern für Michael Christ, der mit einem riesigen Engagement diesen Chor leitet. Seine Chorproben, seine Musikalität, seine Virtuosität, sein absolutes Gehör und seine unerschöpfliche Geduld mit seinen Laiensängern zeichneten ihn als Chorleiter der Extraklasse aus. Große Anerkennung wurde auch Friedhelm Schüler zuteil, einem Chormitglied der ersten Stunde, der sich 17 Jahre lang um alles Organisatorische im Zusammenhang mit dem Singkreis gekümmert hat. Zukünftig wird diese Aufgabe von Waltraud Lutz übernommen.

Musikalisch unterstützt wurde die Jubiläumsfeier im Pfarrheim vom „heartChor“ und dem Männerchor der Sängervereinigung 1844/71 Laubenheim, die am Ende ihrer einzelnen Auftritte „Im Schatten des Doms“ und „Irische Segenswünsche“ gemeinsam zu Gehör brachten. Ein schöner, feierlicher Tag ging nun langsam seinem Ende entgegen. Mit dem Kirchenkonzert und der kleinen Feier hat sich dieser wunderbare Chor selbst das größte „Geburtstagsgeschenk“ gemacht.

Klaus Schmitt

Fotos: Karl-Joseph Schmitt/Barbara Debo