Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Neuer Straßenname und eine Fahne von der Landesregierung

Großer Andrang beim Tag der Freiwilligen Feuerwehr

Großer Andrang beim Frühschoppen
Großer Andrang beim Frühschoppen
Die Stadtkapelle Oppenheim zusammen mit dem Posaunenchor Dienheim unter der Leitung der Dirigentin Ute Mai
Die Stadtkapelle Oppenheim zusammen mit dem Posaunenchor Dienheim unter der Leitung der Dirigentin Ute Mai
Übung der Jugendfeuerwehr
Übung der Jugendfeuerwehr
Fahnenübergabe - Wehrführer Manuel Brandl, Fördervereinsvorsitzender Björn Lohr, Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Ortsbürgermeister Patric Müller (v.l.n.r.)
Fahnenübergabe am Gau.Bischofsheimer Sankt-Florians-Weg: Wehrführer Manuel Brandl, Fördervereinsvorsitzender Björn Lohr, Staatssekretär Salvatore Barbaro, Ortsbürgermeister Patric Müller (v.l.n.r.)
Foto: Wolfgang Bohrmann

GAU-BISCHOFSHEIM – Wer in Zukunft die Wache der Freiwilligen Feuerwehr sucht, findet sie im Sankt-Florians-Weg. So heißt nun die ehemalige Ladestraße an der stillgelegten Bahnstrecke am westlichen Ortsrand. VG-Bürgermeister Dr. Robert Scheurer übergab das neue Straßenschild an Ortsbürgermeister Patric Müller und den Vorsitzenden des Fördervereins, Björn Lohr, im Rahmen einer Straßenwidmung beim Tag der offenen Tür am 11. Juni 2017. Die Kosten für die Umbenennung hatten sich im Vorfeld die VG, die Gemeinde und der Förderverein zu je einem Drittel aufgeteilt.

Ein weiteres Geschenk wurde der Feuerwehr in Form einer Fahne zum Jubiläum „70 Jahre Rheinland-Pfalz“ von Staatssekretär Salvatore Barbaro und der Landtagsabgeordneten Nina Klinkel übergeben.

Neben dem offiziellen Teil durfte das Feiern natürlich nicht zu kurz kommen. Der Frühschoppen unter musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Oppenheim zusammen mit dem Posaunenchor Dienheim unter der Leitung der Dirigentin Ute Mai war bei herrlichem Wetter sehr gut besucht. Die Gäste konnten ein reichhaltiges und leckeres Essensangebot und auch gut gekühlte Getränke genießen. Dieses Angebot ließen sich auch die Abordnungen der Nachbarwehren aus Bodenheim, Nackenheim, Lörzweiler und Harxheim bei ihren Freundschaftsbesuchen nicht entgehen.

Nach dem Frühschoppen zeigte die Jugendwehr ihr Können bei einer Schauübung. Mit großer Freude, aber dabei sehr diszipliniert, zeigten die Jungs und Mädels, dass sie trotz ihrer Jugend bereits hervorragend ausgebildete Feuerwehrleute sind. Im Rahmen der Übung wurde auch die neue Wärmebildkamera vorgestellt. Eine solche Kamera wurde in einer Gemeinschaftsbestellung von der Verbandsgemeinde Anfang des Jahres für alle Wehren angeschafft. Jede Wehr bzw. der dazugehörige Förderverein steuerte 2.000 Euro bei, sodass die VG nur etwa die Hälfte der Kosten zu tragen hatte. Damit wurde die Anschaffung erst möglich. Die Kameras werden nun bei jedem Einsatz mitgeführt und dienen zur Erkennung von Glutnestern und zur Personensuche in und außerhalb von Gebäuden.

Es war nicht möglich, genau zu sagen, wie viele Besucher im Laufe des Tages an der Feuerwache waren. Aber gefühlt war, wie das in „Bischem“ Tradition ist, der ganze Ort mit von der Partie. Man weiß halt, was man an seiner Feuerwehr hat.