Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Nachmittag in angenehmer Atmosphäre

Traditionelles Frühlingsfest der Ortsgemeinde Nackenheim

Bürgermeister Dr. Robert Scheurer begrüßt mit Ortsbürgermeisterin Margit Grub die Gäste - im Hintergrund die Sänger des MGV
Foto: Wolfgang Bohrmann

Von Wolfgang Bohrmann

NACKENHEIM – Frühlingslieder, gesungen von Kindern des Kindergartens „Maulwürfe“, begeisterten die Senioren ebenso wie die Darbietungen des Männergesangvereins 1857 (MGV), der mit Liedern wie „Nun will der Lenz uns grüßen“ oder „Im Märzen der Bauer“ auf den sich ankündigenden Frühling einstimmte. Neben den Gesangsdarbietungen, die sich über den gesamten Nachmittag verteilten und auch zum Mitsingen anregten, wurden die Gäste des traditionellen Frühlingsfestes der Ortsgemeinde Nackenheim auch mit Tanzvorführungen zweier Mädchentanzgruppen unter der Leitung von Liviu Sirbu wunderbar unterhalten. Auch die Mädchen und jungen Frauen des CVE-Balletts ernteten viel Applaus für ihre Darbietung.

Zunächst aber begrüßte Ortsbürgermeisterin Margit Grub die Nackenheimer Senioren in der Carl Zuckmayer Veranstaltungshalle und freute sich, dass wieder so viele ältere Gemeindemitglieder gekommen waren. Teilnehmen dürfen an dieser Veranstaltung alle Nackenheimer, die das 65. Lebensjahr erreicht haben. Auch VG-Bürgermeister Dr. Robert Scheurer begrüßte die Gäste, bevor von den fleißigen Helferinnen und Helfern des MGV Kaffee und selbst gebackener Kuchen serviert wurden. Das Kuchenangebot war sehr üppig und die Senioren hatten die Qual der Wahl zwischen den vielen Sorten. Es war aber für jeden Geschmack etwas dabei.

Ein besonderer Programmteil war die Nackenheimerin Susanne Griese mit ihren Eisbachtaler Alphornfreunden. Die Melodien, gespielt auf den für unsere Region ungewöhnlichen Instrumenten, erfreuten das Publikum sichtlich. Besonderes für die Zuhörer, die noch nie Alphörner live gehört hatten, waren Stücke wie „Bergwald“, eine Polka oder das „Waldmarisle“ ein ganz großer Genuss. Ein weiterer Programmhöhepunkt war die Darbietung des Klassiksängers Majid Taheri, der zwei Stücke aus seinem Repertoire mit hervorragender Stimme präsentierte. Auch ein humorvoller Beitrag im Pfälzer Dialekt von Rüdiger Müller sorgte für tolle Stimmung im Saal.

Während der gesamten Veranstaltung sorgten sich viele Helferinnen und Helfer des Seniorenzentrums „Hildegard von Bingen“ um die schon etwas gebrechlicheren Besucher, sodass jederzeit gewährleistet war, dass die Freude ungetrübt bleiben konnte. Für das leibliche Wohl war mit alkoholfreien Getränken und etwas Wein genauso gut gesorgt. So feierte man den Nachmittag in angenehmer Atmosphäre und hatte natürlich auch ausgiebig Gelegenheit für ein Schwätzchen unter Freunden und Bekannten.

Zum Ende des Frühlingsfestes wurden, wie üblich, die älteste Besucherin, nämlich Elisabeth Kaldschmidt (100) sowie der älteste Besucher, Paul Schmidt (88), mit einem kleinen Präsent bedacht.
Ein Fahrdienst mit dem VG-Busje sorgte dafür, dass Besucher auch wieder heil nach Hause gebracht wurden.