Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Wo der Winzerglühwein seinen Ursprung hatte

Schausteller Familie Barth stellt sich vor

Die Schausteller-Familie Barth gehört zu den “Urgesteinen” des Mainzer Weihnachtsmarktes. Rudolf Heinrich Barth ist bereits seit dem ersten Weihnachtsmarkt im Jahr 1975 mit dabei. Mit gerade 18 Jahren stand er gemeinsam mit seinen Eltern und seiner Schwester Margit im familieneigenen Glühweinstand, wo sie den ersten Winzerglühwein des Mainzer Weihnachtsmarktes ausschenkten. “Meine Mutter hat immer sehr für den Schwarzwald geschwärmt”, erzählt Rudolf Barth. Und so wurde auch der Stand diesem Motto angepasst. “Die Schwarzwaldstube” ist den meisten Weihnachtsmarktbesuchern wohlbekannt. Der Wein stammte damals aus dem Weingut des Großvaters. “Mein Vater war aktiv dabei und auch ich war als Kind und noch als Teenager immer mit im Weinberg zur Traubenlese.”

Mit anfangs 6m Standbreite, erweiterte die Familie Barth durch den Zukauf des Nachbarstandes ihren Stand auf 12m, um den Gästen die Möglichkeit zu geben, die damals noch in Plastikbechern angebotenen Glühweine auch einmal abzustellen. “Diese Becher waren schnell sehr heiß, die konnten die Gäste ja gar nicht lange in der Hand halten”, erklärt Rudolf Barth. Anfang der 80er Jahre folgte dann auch noch ein Anbau, der den Marktbesuchern eine Sitzgelegenheit bot. Insgesamt ein Gewinn für den Weihnachtsmarkt, da eine solche Möglichkeit bis dahin fehlte.

1993 kaufte die Familie einen neuen Stand, der mit einem Schindeldach versehen war und seinen Platz vor den Markthäusern fand. Im folgenden Jahr dann erwarben Rudolf Barth und seine Frau den Punschstand von Gerti Singer, der auch Backwaren wie Lebkuchen und Nussmakronen anbot.

Während Rudolf Barth bis ins Jahr 2000 weiter mit seiner Mutter und Schwester den In-Treff am Marktplatz betrieb, kümmerte sich seine Frau um den Punschstand. Im Zuge der Erweiterung des Weihnachtsmarktes zum Liebfrauenplatz hin fand schließlich der ursprüngliche Stand, die Schwarzwaldstube, seinen Weg zurück auf den Weihnachtsmarkt. Seit 2001 bieten Rudolf Barth und seine Frau hier ihre Spezialitäten an. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Kindern Susanne, Anna und Rudolf Peter, die mittlerweile auch schon zum Teil mit eigenen Ständen auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt vertreten sind. Die Familientradition lebt hier weiter und das hoffentlich noch über viele Jahre.

ANZEIGE
Anzeige: Henzler Kfz.-Technik & Service