Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Lichterglanz in adventlicher Schneeidylle

Laubenheimer Gewerbeverein veranstaltet Nikolausmarkt mit Rekordbeteiligung

Schnee im Park
Schnee im Park
Nikolaus verteilt Geschenke
Nikolaus verteilt Geschenke
Groß und Klein im Lachmodus
Groß und Klein im Lachmodus
Gespräche im Freundeskreis
Gespräche im Freundeskreis
Ansprache von G. Strotkötter
Ansprache von G. Strotkötter
Singende Kinder bei Schneefall
Singende Kinder bei Schneefall
Handwerkskunst Marke Mega-Gut
Handwerkskunst Marke Mega-Gut
Feldküche bringt Lächeln hervor
Feldküche bringt Lächeln hervor
Zauberduo JoKoMagic
Zauberduo JoKoMagic
Weihnachtselfen-Power
Weihnachtselfen-Power
Tassenhalterin Claudia Presser
Tassenhalterin Claudia Presser

Von Thorsten Söchtig

LAUBENHEIM - Seit Jahren das erste Mal, dass sich der Nikolausmarkt in Laubenheim in einem weißen Kleid zeige, freute sich Ortsvorsteher Gerhard Strotkötter und würdigte die enormen Leistungen des Veranstalters, des Laubenheimer Gewerbevereins, mit einem Lächeln über das ganze Gesicht unter schneebedeckter Hutkrempe. Der Vorsitzende des Gewerbevereins und JournalLokal-Herausgeber Ekkehard Schenk eröffnete den Markt mit seiner Ansprache. Der kleinste Verein Laubenheims konnte eine Rekordbeteiligung an Ausstellern, Künstlern und ortsansässigen Vereinen aufbieten, um die Gäste im Laubenheimer Park in festliche Stimmung zu versetzen. Ehrenamtliche Hände in hoher Zahl waren unermüdlich dabei, das vorweihnachtliche Fest ins Rampenlicht zu setzen. Eiseskälte und ständiger Schneefall bewirkten einen regen Konsum von Glühwein und anderen Heißgetränken. Bratwurst und Co wärmten Bauch und Seele. Die Gulaschkanone der Freiwilligen Feuerwehr Laubenheim stand im Mittelpunkt zur Aufnahme der nötigen Kilokalorien, um der Kälte auf Dauer widerstehen zu können. Die Kinder waren Feuer und Flamme, tobten herum, formten Schneebälle und maßen sich furchtlos mit dem aufblasbaren Schneemann am Pfad zur Parkmitte. Das Kinderkarussell drehte sich mit den kleinsten aller Reiter im Kreis und Handy-Kameras hielten jede Sekunde von der Rundreise fest. Michael Christ begann mit seinem Jungend-Chor den festlichen Reigen, gefolgt vom Kinderchor, bestehend aus Kindern der ersten und zweiten Klasse der Grundschule, unter der Leitung von Henriette Christ von der gleichnamigen Musikschule. Unterstützt durch Flöten und Saxophon wurde zusammen die Lieder "Schneeflöckchen, Weißröckchen" und "Lasst uns froh und munter sein", gesungen. Das Rahmenprogramm mündete in der Show des Zauberduos "JoKoMagic" und dem Auftritt des Nikolaus’. Weihnachtsmann "Schambes" Cembolista und Weihnachtsfrau Monika waren in sekundenschnelle von zahlreichen Kindern umringt. Seit nunmehr 16 Jahren gehören die zwei Weihnachtsboten zum inneren Kern der Laubenheimer Kultur. Sie verteilten Adventskalender, gefüllt mit süßem Naschwerk, bereitgestellt vom Laubenheimer Gewerbeverein und zugereicht durch Weihnachtselfe Alexandra Blüchel, nahmen Weihnachtswünsche sowie aufgesagte Gedichte entgegen und wünschten allen Gästen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest. Ein Rundgang über den Markt erfreute nicht nur die Herzen der Kinder, auch die Erwachsenen fanden viele kleine Geschenke für den Gabentisch. Am Stand der Musikschule Christ gab es sogar Weihnachtsgebäck für die treuen Vierbeiner, die Hunde. Die Kitas Riedweg 1 und 2 brachten heißen Kaffee und süße Waffeln unter die durchgefrorenen Besucher. Eine Tombola zugunsten künftiger Yogastunden für Kinder fand offene Arme und Gewinner, denn jedes Los barg einen Preis in sich. Auch die Kita Minnimax zeigte intensives Engagement bei der Bewirtung der Gäste. Dazu die Stände der Tafel und der historischen Arbeitsgruppe Laubenheim, die das Fotobuch in limitierter Auflage anboten sowie das Weihnachtsbuch von Altmeister Rudi Henkel. Eine bunte Mischung verschiedenster Handwerkskünstler rundete die Vielfalt des Nikolausmarktes ab. Neben Schmuck, Gestecken, Wollarbeiten, Hausschuhen, Schals und Holzschalen fertigten kreative Geister kleine Wellness-Kisten, die sich sternfömig entfalten ließen und Seife, Badeschaum und Schokolade freigaben. In der Dämmerung hüllte die weihnachtliche Illumination den Park in ein zauberhaftes Licht und schneebedeckte Schuhe rückten näher zusammen, um in froher Runde den Markt zu genießen.

Fotos : Thorsten Söchtig