Hausverwaltung Gottwald
Ihre Hausverwaltung für Mainz und Umgebung
persönlich | unmittelbar | direkt

Maria-Oberndorf-Straße 16
55294 Bodenheim

Tel.: 06135 - 71 69 856
Fax: 06135 - 71 69 857

web: www.hv-gottwald.de
Mail: info@hv-gottwald.de
ANZEIGE
ANZEIGE

Krönung der Mainzer Weinkönigin

Historische Wahl

MAINZ - Endlich war es soweit: Die lange Wartezeit war zu Ende. Die neue Mainzer Weinkönigin wurde gekrönt. Begleitet von der Weisenauer Burggrafengarde betraten die beiden Kandidatinnen Malenka Stenner aus Hechtsheim und Sabrina Möhn aus Laubenheim in festlichen Abendgewändern den Mainzer Ratssaal und präsentierten sich ihrem Publikum. Ein aufregendes und spannendes Jahr mit vielen Verpflichtungen und Auftritten lag nun hinter den jungen Damen. Sichtlich angespannt nahmen sie im Blitzlichtgewitter der Pressefotografen ihre Plätze in der Mitte des Saales ein.

Oberbürgermeister Michael Ebling stellte die Weinmajestäten noch einmal vor. Danach sprach Sigrid Lemb-Becker, die Vorsitzende des Vereins der Mainzer Winzer, und erhöhte die Spannung, indem sie wiederholt kleine Zusätze ihrem Schlusswort beifügte. Danach wurde es spannend: Als erstes wurde Malenka Stenner zur Weinprinzessin gekürt. Damit war klar, dass Sabrina Möhn im Finale die Nase vorne hatte und zur 1. Mainzer Weinkönigin seit nunmehr 37 Jahren gewählt worden war.

Das mediale Interesse war so groß, dass die Fotografen immer weiter nach vorne drängten, um den besten Schuss festzuhalten. Unter frenetischem Beifall der vielen Laubenheimer Fans platzierte der Oberbürgermeister die Krone, die die Silhouette der Stadt Mainz darstellt, auf dem Haupt der frischgebackenen Weinkönigin.

Bei den Antrittsreden rangen die Damen nach Luft und es wurden die ersten Tränen vergossen, woran man merkte, dass manche lange Anspannung nun ein Ende gefunden hatte. Doch die lange und lautstark jubelnden Gäste, unter ihnen die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen (SPD), Dr. Simone Schelberg (SWR) sowie die Ortsvorsteher Gerhard Strotkötter (Laubenheim) und Franz Jung (Hechtsheim), gaben den beiden Gelegenheit, ihre Fassung wiederzufinden.

Doch die Verschnaufpause wird nur kurz sein, denn zur 200-Jahr-Feier von Rheinhessen im Jahre 2016 werden Weinkönigin Sabrina und Weinprinzessin Malenka zusammen gemeinsame Prüfungen und viele Termine absolvieren müssen. Eines ihrer erklärten Ziele ist es, den Mainzer Wein über die Landesgrenzen hinaus bekannter zu machen. Eine Aufgabe, die bei der Vielfalt der Weine und deren hohen Qualitätsstufen leicht zu bewältigen ist. Rheinhessen ist das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet Deutschlands und die Stadt Mainz darf sich seit 2008 "Great Wine Capital" nennen. Schon bald dürfen sich Weinkenner aus aller Herren Ländern an den Mainzer Weinen erfreuen. Ein Hoch auf die Damen und unsere Stadt.

Thorsten Söchtig

Foto: Thorsten Söchtig

ANZEIGE
Anzeige: FÖN-iX artCoiffeur